Punktspiele

Mit den unten aufgeführten Button gelangen Sie direkt zu den Ergebnistabellen des Landesschachbundes

Zum vierten Landesligapunktspiel empfing der ESV Eberswalde I im Wilden Eber die Schachfreunde von ESV Lok RAW Cottbus I. Keiner der beiden Mannschaften kam die Favouritenrolle zu, da sie annähernd gleich stark besetzt waren. Stephan Roeschert brachte die Waldstädter mit seinem Weißsieg in Front. Sein Gegener lud ihm förmlich zum Königsangriff ein, wobei er Stellung und Spiel ruinierte. Es folgten zwei Unentschieden durch Hardy Sydow und Roy Mirke an den Brettern zwei und drei, bevor Timo Jesse mit seinem Partiegewinn nachlegte. Den vierten Brettpunkt und damit die Sicherstellung mindestens eines Mannschaftspunktes holt Maximilian Mätzkowin einer sauber vorgetragenen Partie. Seine Freibauern brachten seinem Gegenspieler den Garaus. Ein halber Brettpunbkt musste noch für den vollen Teamerfolg her. Die verbliebenen Partien ließen aber nicht viel Gutes erahnen. Bernd Neubauer musste sich an Brett sechs geschlagen geben, nachdem er seine Gewinnstellung mißhandelte. Daniel Gurack gelang das ersehnte Remis, nachdem er im Turmendspiel schon einen Bauern weniger hatte. Mannschaftskapitän Stephan Modrow steuerte etwas sehr glücklich in einer 93zügigen Partie noch ein Unentschieden zum 5:3-Arbeitssieg gegen die Cottbusser bei. Der ESV Eberswalde I kletterte damit auf Rang vier, nachdem die letzte Runde knapp gegen den Tabellenführer Oranienburg I knapp verloren ging.

Bild Maximilian Mätzkow am Spitzenbrett gegen Sebastian Manigk zu Partiebeginn

Stephan Modrow

Impressionen vom Spieltag
Bildergalerie zum Punktspiel